Mittwoch, 25. Juli 2012

Fahrbarer Schraubstock

Ein besonders schwerer Schraubstock steht schon seit längerem in meiner Werkstatt. Dieser hat einen Lift für die Höhenverstellung mit Drehfunktion. Für eine stationäre Verwendung fehlt mir noch die nötige Werkbank, deshalb habe ich den Schraubstock auf ein fahrbares Untergestell gebaut und befestige dieses Gespann bei Bedarf in der Hinterzange.
Aus optischen Gründen hat der Schraubstock einen neuen Anstrich erhalten. Verwendet habe ich einen handelsüblichen Metallschutzlack, diesmal in Matt.

-




Beim Transport ist natürlich etwas Vorsicht geboten. Mittlerweile habe ich meine Tricks und brauche nur wenige Momente zum Ein- und Ausbau. Das Gewicht schätze ich auf über 30 Kilogramm.




Kommentare:

  1. Hallo Timo,

    da hast Du aber einen schönen Schraubstock daraus gemacht. Der wird bestimmt als Eyecatcher in der Werkstatt fungieren. Der Lifter macht auch einen richtig stabilen Eindruck. Hast Du die Backen euneuert? Die sehen so unversehrt aus.
    Freue mich auf den nächsten Post.

    Herzliche Grüße
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,
      vielen Dank für das Kompliment. Die Backen habe ich nur ein wenig mit einem Vlies aufgehübscht. Der Zustand war insgesamt sehr gut.
      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  2. Nicht schlecht der Specht. Ein richtig massiver Leinen Schraubstock der zudem noch mobil und höhenverstellbar ist. Besser geht ja kaum. Kannst du mir auch so was bauen - nur mit nem Heuer Schraubstock ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist gerade zeitlich etwas schlecht ;-)

      Löschen
  3. Also ich verwende 2 Schraubstöcke von "LEINEN"
    Bin sehr zufrieden damit. Sind aber allerdings auch neu nicht ganz billig, aber kann man auch gebraucht kaufen.
    Ich habe meine bei ner Firmanauflösung günstig erstanden

    AntwortenLöschen