Samstag, 3. Oktober 2015

Bauklötze

Mein kleiner Sohn hatte Geburtstag und hat von mir selbstgemachte Bauklötze bekommen. Aus den Projekten Kinderhochstuhl und Kindersitzgruppe waren noch ausgehobelte Abschnitte übrig. Das schöne Eichen- und Buchenholz habe ich mit der Kappsäge in Klötze geschnitten. Bei der Länge habe ich mich an der dreifachen Materialstärke orientiert.


Auf dem Bandschleifer habe ich den Serienschliff vorgenommen, dazu habe ich den Anschlag etwas modifiziert und einge größere Anschlagplatte angeschraubt. Die Löcher dazu waren schon vorhanden. Die größere Auflagenfläche ist deutlich komfortabler und steigert die Präzision.





Die langen Seiten habe ich mit dieser Konfiguration geschliffen, für die kurzen Seiten habe ich einen zweiten Anschlag mit Schraubzwingen befestigt. Auch die Kanten wollte ich so brechen und habe den Anschlag gekippt. Mit dem Ergebnis war ich aber nicht zufrieden und habe die Kanten gefräst. Beim Fräsen von Kleinteilen ist immer Vorsicht geboten. Am besten baut man sich noch eine Klemmung um die Kleinteile am Fräser vorbeizuführen und die Finger komplett aus dem Gefahrenbereich fernzuhalten.




Die fertiggeschliffenen Bauklötze habe ich mit Walnussöl behandelt.




Mit den Bauklötzen lässt sich sehr viel anstellen und mein Sohn hat diese bestens angenommen. Bevor mich jetzt jemand fragt ob ich solche auch verkaufe, Konrad Horsch bietet viel bessere Bausteine an.

Kommentare:

  1. Hallo Timo,
    na da konntest du aber beim Sohnemann punkten.

    Übrigens werden deine Füße bald den Unterschied zwischen deinen Bauklötzen und dem Hühnergetier von Duplo kennen..... und sicher auch schätzen!

    Herzliche Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,

      das stimmt!
      Vielen Dank für den Hinweis :-)

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  2. Hallo Timo,
    ich sammle seit ein ppar Tagen auch schon fleißig Bauklötze :)
    Was mir bei dir aufgefallen ist, dass alle perfekt "gleiche" Maße haben. Ich verfolge eher das Ziel, dass immer nur ungefähr 10Stk. die gleichen Maße haben, in der Hoffnung die "Kreativität" damit zu fördern. Kann mich aber natürlich auch täuschen. Für die Praxisbewährung muss ich noch ein wenig warten, da sich der Nachwuchs gerade erst angekündigt wurde :)
    lg Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigi,

      herzlichen Glückwunsch!
      Die Bauklötze haben tatsächlich die gleiche Länge, es sind aber verschiedene Dimensionen enthalten.
      Mein Kleiner mischt diese Bauklötze mit seinen anderen, dadurch hat er viele Varianten zur Verfügung.

      Wenn er mich in der Werkstatt besucht, ist sein erster Gang der zur Restebox. Ich glaube ihm sind die Abmessungen völlig egal.

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  3. Hey Timo, ich bin ein ganz großer Fan von Holzspielzeug. Ich hatte damals auch viel davon und achte bei meinen Kinden auch sehr darauf. Vielleicht werde ich bis Weihnachten auch noch etwas selbst herstellen :)

    AntwortenLöschen