Sonntag, 28. Januar 2018

Brennholzregal

In unserem Wohnzimmer haben wir im Zuge des Hausbaues ein gemauertes Brennholzregal anfertigen lassen. Es besteht aus drei Segmenten. Etwa die Hälfte des Regales hat eine echte Funktion, der Rest soll einfach nur gut aussehen. Von oben nach unten wird es nützlicher. Das obere Segment enthält nur Dekoration, im mittleren Segment gibt es einen Schubkasten mit Kaminzubehör und im unteren Segment ist eine Brennholzkiste mit Rollen verbaut.


Der Korpus besteht aus Plattenmaterial und der Schubkasten aus Eiche. Es sind alles Reste welche noch vom Treppenbau übrig geblieben sind. In einer gut sortierten Holzwerkstatt verkommt einfach nichts.




Die Brennholzkiste mit Rollen habe ich auch aus Plattenmaterial hergestellt. Den Zuschnitt habe ich mit meiner Rapid-Tischkreissäge gemacht. Das ist, aus meiner Sicht, nicht ihre Stärke. Die Präzision ist gut, der Weg dorthin mühsam. 




Die Blende habe ich massiv ausgeführt. Die Fehlstellen habe ich mit Epoxy gefüllt, zusätzlich habe ich noch Leuchtpulver untergemischt. Sehr interessant, jedoch ist der Effekt eher gering. 






  Und die Gesamtansicht:


Kommentare:

  1. Lieber Timo,

    das sieht sehr schön aus! Mich interessiert die mittlere Schublade: Welche Vollauszüge hast du hierfür verwendet? Vermutlich irgendwas mit "push-to-open". Ich möchte ähnliche Eichenschubladen für unseren Waschtisch im Badezimmer bauen und bin auf der Suche nach geeigneter Hardware.

    Besten Dank und viele Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      vielen Dank! Ja, es handelt sich um "Push-to-open-Auszüge". Es sind günstige vom großen Internetkaufhaus ;-)

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen