Sonntag, 9. Februar 2020

Smoker und Schneidebretter

Die Fertigstellung des Smokers war noch tief im letzten Jahr, aber nach fast einem Jahr ohne Blogartikel kann das ja keiner wissen. Mittlerweile war er mehrfach im Einsatz und ich bin sehr zufrieden.
Als Holzwerker war mir die Metallarbeit früher ziemlich suspekt. Durch den Bau habe ich viele Berührungsängste verloren und eine Menge Erfahrungen gesammelt. Ich möchte an dieser Stelle auch keinen Holzwerker mit zu vielen Entstehungsbildern langweilen. Nach dem Schweißen, was ich nicht selbst gemacht habe, war schleifen auf dem Programm. Zwei Schleifwerkzeuge waren der absolute Hammer. Die Fieberscheibe für die Fläche und der Winkelschleifmop für rostige Teile und die ganzen Rahmenrohre.



Der Smoker ist außen mit Auspufflack und innen mit Leinöl behandelt. Wer mit dem Gedanken umgeht einen Smoker zu bauen, sollte auf Grillsportverein.de vorbeischauen. Leider hat der Smoker noch keine Überdachung, mittlerweile schaut er durch die Witterung und die thermischen Belastungen nicht mehr ganz so frisch aus.


Bei einer Wandstärke von acht Milimetern steht auch einem Einsatz im Winter nichts im Wege. In den nächsten Jahren werde ich noch eine Form der Überdachung bauen, wie steht noch nicht fest.



Ein wichtiger Aspekt ist der Transport von Grillgut zu den Tellern. Dafür eignen sich Schneidebretter mit Griff sehr gut. Ich habe welche aus Zwetschgenholz gemacht.





In der Vergangenheit habe ich immer wieder über mehr Häufigkeit beim Verfassen von Blogartikeln geschrieben. Das werde ich nicht mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten