Sonntag, 26. Oktober 2014

Stövchen aus Birnenholz

Auf der Suche nach einem Geschenk für meine Frau fand ich mal wieder eine Inspiration bei Konrad Horsch. Ein Stövchen ist gerade in der kalten Jahreszeit sehr praktisch und dessen Vorlage einfach und schlicht. Er ist ein sehr talentierter Kunsttischler, wobei ich die Bezeichnung Holzkünstler treffender finde. Er hat einen Online-Shop (lignum-online.de) und vertreibt sehr schöne und handwerklich anspruchsvoll gefertigte Gegenstände.
Das Ausgangsmaterial ist schwäbische Birne und sehr lange abgelagert. Ich hatte noch Reststücke zur Verfügung. Aufgrund der Länge habe ich das gute Stück von Hand ausgehobelt.



Im Zentrum erhält der zugerichtete Rohling zwei Bohrungen, für die spätere Bedienung wesentlich komfortabler. Das Spanvolumen war beträchtlich bei diesem harten Holz.



Die Luft- und Lichtschlitze habe ich mit der Oberfräse und einer Schablone eingefräst. Die Klemmung ist nicht ganz einfach, aber hierbei kommt es ja nicht auf hohe Passgenauigkeit an.



An der Unterseite habe ich wie bei der Vorlage einen kleinen Falz angebracht, ein kleiner Fehler hat den Falz etwas wachsen lassen.



Geschliffen habe ich das kleine Teil bis Körnung 240, durch diese Form recht aufwendig.



Die Oberfläche habe ich mit Hartöl versiegelt. Für ein etwas lebhafteres Bild habe ich noch eine Schicht Leinölfirnis aufgetragen.



Das Ergebnis:




Kommentare:

  1. Hallo Timo,
    aus einer einfachen Idee ist etwas sehr schönes geworden!
    Gruß
    Volker

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Timo,

    das ist sehr schön geworden und gefällt mir ausserordentlich gut. Das Birnenholz mit seiner besonderen geschlossenen Struktur bietet sich für die Herstellung von feinen Gegenständen auch an. Tolle Arbeit!

    Herzliche Grüße

    Uwe

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Volker und Uwe,

    vielen Dank!

    Grüße
    Timo

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin jedes Mal begeistert, wie professionell und edel deine Arbeiten wirken! Ich kenne mich mit Holzarten nicht so gut aus, aber hast du keine Sorge, dass das Birnenholz anbrennen könnte? Oder reichen die (übrigens sehr stylischen) Schlitze als Belüftung, auch wenn's ein längeres Teekränzchen wird? Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maral,
      dem Birnenholz passiert nichts - der Wärmeübertrag reicht nicht aus um die Oberfläche des Holzes so stark zu erhitzen. Die ersten Dauerläufe hat das Stövchen bestens überstanden.
      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  5. Hallo Timo,
    könnte man da auch ein anderes Holz verwenden oder ist das wegen der anderen Holzeigenschaften nicht möglich?

    viele Grüße
    Florian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Florian,

      wahrscheinlich lässt sich fast jedes Hartholz dafür verwenden. Bei Weichholz bin ich mir nicht ganz sicher.

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen