Mittwoch, 13. Januar 2016

Das Jahr beginnt mit Birke

Es ist schon eine Weile her, da habe ich von Pedder eine kleine Ulmia-Gehrungssäge vom Typ 348 D bekommen. Es handelt sich dabei um die Ausführung mit Rückensäge, ich denke diese ist relativ selten.


Wer die Produkte von Ulmia kennt, weiß es handelt sich um Präzisionsprodukte. Die Gussteile sind aus meiner Sicht sehr gut konstruiert und sehr exakt gefertigt. Seit 2011 habe ich die große Gehrungssäge von Ulmia in meiner Werkstatt. Aus Platzgründen parkt die große Säge immer unter der Hobelbank und kommt daher leider nicht so oft zum Einsatz. Bei der kleineren Variante fällt mir das deutlich einfacher, sie ist selbst bei vollgeparkter Hobelbank schnell bei der Hand und kürzt bei mir sehr viele Dübel. 
Der Stahl des Blattes ist leider etwas weich und behält die Schärfe nicht wie ich das sonst gewohnt bin. Auch entwickelt der schwere Griff aus Guss mit den Kunststoffschalen ein leichtes Ungleichgewicht in Kombination mit dem leichten Rücken. Die Säge kippt nach hinten ab und bleibt nicht stehen.
Damit das nicht so bleibt hat mir Pedder von Two Lawyers Toolworks eine neue Säge gemacht. 
Wir haben es uns dabei nicht einfach gemacht und lange bei der Holzauswahl gerungen - es wurde schwedische "Karelische Maserbirke" :-) 
Das Brett unter der Säge muss dazu in etwa passen und daher habe ich dann als erste Werkstatt-Aktion in 2016 eines aus Birken-Brennholzstücken gefertigt. Das Jahr begann bei mir mit Birke.




Als der Postbote die Sendung brachte, war große Freude angesagt. Die Säge ist ein absolutes Kunstwerk mit sehr hohem Nutzwert. Pedder hat den Rücken maximal möglich für die Führungstücke ausgeführt. Die Haltebleche musste ich etwas nachfeilen und werde sie vielleicht noch etwas stärker dimensioniert anfertigen lassen. 




Die Säge sieht nicht nur gut aus, sie läuft sehr weich an und schneidet schnell. Der Schnitt ist sehr sauber, präzise und in allen Winkeln perfekt. So soll es sein. Mit den Längeneinstellern wird aus der Säge ein Kleinserien-Spezialist.






Vielen Dank lieber Pedder, ich habe einen neuen Stern in der Werkstatt ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Timo,

    sehr schöne Bilder, die die Schwächen des Griff geschickt kaschieren.

    Es freut mich vor allem, dass sie gut läuft, das konnte ich ohne Lade ja nur bedingt probieren.

    Liebe Grüße
    Pedder

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pedder,

      ich bin da ja ganz anderer Meinung, die Säge hat keine Schwächen, sie sieht überall einfach toll aus und technisch gibt es 110 von 100 Punkten.

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  2. Hallo Timo,

    toller Werkstattzuwachs! Deine Vorliebe für die Ulima Gehrungssäge kann ich gut nachvollziehen. Da macht die Arbeit gleich doppelt Spaß mit so einer schön gearbeiteten Säge.

    Pedder, wenn du noch so eine Säge mit Schwächen loswerden musst könnte ich mich als Abnehmer zur Verfügung stellen :-)

    Viele Grüße
    Christoph

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christoph,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Ich schätze Pedder wird deinen Antrag bei den anderen ganz oben ablegen ;-)

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  3. Hallo Timo,

    einen herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Stern. Ich habe die Berichte auf der TLT Seite und im Forum mitverfolgt und ich freue mich für Dich solch eine Rarität zu besitzen. Derzeit bearbeite ich gerade zwei 352iger, um die von Dir beschriebene Präzision wieder den Sägen zurückzugeben. Das ist Werkzeug der Sonderklasse und wird gerne eingesetzt. Da macht Handarbeit besonders viel Freude.
    Dir wieterhin tolle Projekte und viel Erfolg,
    herzliche Grüße
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      vielen Dank, ich bin schon sehr gespannt auf deine Ergebnisse. Ich glaube du hast eine sehr alte Variante ergattert?

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  4. Hallo Timo,
    die Bilder machen ja schon etwas neidisch . Ich denke ich sollte mir auch eine Ulmia zulegen . Wird wahrscheinlich an deine nicht so ganz herankommen !
    Der Holzwerker

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Säge!
    Verkaufen Pedder und Co die auch und was kostet so ein schönes Teil?
    Gruss
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rainer,

      vielen Dank für das Kompliment - mir gefällt sie auch sehr gut und sie schneidet sogar noch besser als sie aussieht.

      Ja, Klaus und Pedder verkaufen diese Sägen. Am besten du wendest dich an sie direkt: http://two-lawyers-toolworks.blogspot.de/p/kontakt-contact.html
      Sie bieten eine erstklassige Beratung.

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen