Dienstag, 28. Februar 2017

Unter anderem ein Zwingenregal

Leider habe ich auf dem Blog einen verspäteten Start in 2017 und mein persönliches Ziel von einem Post im Monat damit verfehlt. Zum Glück schaffe ich gerade noch so den Februar...
In meiner Werkstatt hat vieles noch keinen richtigen Platz und besonders die Schraubzwingen sind ohne vernünftige Aufbewahrung sehr anstrengend. Nach einigen Überlegungen habe ich mich für die folgende Variante entschieden.




So gefällt es mir sehr gut und praktisch ist es auch noch. Am anderen Ende der Hobelbank habe bzw. hatte ich eine schöne freie Wand und habe dort eine "Aufbewahrungswand" installiert. Verwendet habe ich Plattenmaterial mit Anleimern.
 


Der Hocker meines Sohnes hat leider einen unschönen Riss entwickelt. Diesen habe ich mit einem "Schmetterling" aus Ebenholz gesichert. Das war sehr filigrane Arbeit, noch sehr ungewohnt nach der Bauphase.  


In der neuen Werkstatt habe ich deutlich öfter Besuch als in der alten, ich habe also einen gesteigerten Bedarf an Sitzgelegenheiten. Aus diversen Quellen habe ich mehrere Hocker bekommen welche mir funktionell sehr gut gefallen haben, optisch teilweise gar nicht. bei zweien dieser Hocker habe ich die Sitzfläche mit Eiche, wie ich hoffe, aufgewertet.

 
 
Ein leider sehr schleppend laufendes Projekt ist meine Werkstatt-Türe. Zum Glück hatte ich neulich fachkundigen Besuch und die Bänder sind jetzt eingebohrt. Vielen Dank Johannes!



Kommentare:

  1. Hallo Timo,

    dieser Post hat in der Fülle sicherlich für die beiden Monate genügend Inhalte, dass die komprimierte Form sicherlich Deine Ambition monatlich zu posten mehr als wett gemacht wurde. Sehr schöne Beispiele zeigst Du und jeder der einmal solch einen Weg gemacht hat, weiß was alles an Arbeiten verrichtet werden müssen, damit die Familie sich wieder heimisch fühlen kann. Daher wünsche ich Dir viel Erfolg bei all den weiteren Herausforderungen!

    Herzliche Grüße

    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      vielen lieben Dank!

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen
  2. Hi Timo,

    der "Schmetterling" wertet den Kinderstube deutlich auf!
    Und.... mach langsam und genieße dein Hobby. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.
    Ich kenne das, wenn die To Do Liste sehr lange ist.
    Da ist es wichtig, dass man ab und zu das schreinert, worauf man einfach nur Bock hat.
    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Volker,

      vielen Dank - das sind gute Hinweise :-)

      Viele Grüße
      Timo

      Löschen